Blondieren

oder Farbabzug und Entfärben.

Hier ist extreme Vorsicht angesagt. Das wichtigste für uns ist IMMER Ihre Haare möglichst GESUND zu erhalten. Wenn Sie z.B. dunkle Haar haben und Sie möchten ein Blond mit Graustich, dann funktioniert das BEI UNS nur bei ungefärbten kurzen Haaren bis zur Boblänge.

„WAS? Warum? Andere machen das auch bei langen, schwarz gefärbten Haaren.“
JA! Anderen ist es auch egal, wenn Ihre Haare hinterher total kaputt sind und Sie jahrelang leiden müssen, weil Sie Ihre Haare weder gepflegt noch gekämmt bekommen, die Haare strohig, glanzlos und spröde sind.

Wir wägen immer ab beim Blondieren: Macht es Sinn, muss es sein. Ist die Farbe wirklich so schlimm, dass man da etwas tun muss oder kann man den nächsten Urlaub abwarten und die Sonne hellt die Haare auf? Wir blondieren wirklich nur, wenn es nicht UNUMGÄNGLICH ist.

“Was ist jetzt mit meinen schwarzen Haaren? Ich will sie blond haben?”
Ja, da geht schon was! Das WIE ist hier entscheidend. Viele Menschen wollen alles und sofort. Beides GEHT NICHT! Schwarz auf Blond geht, aber nicht sofort, sondern nur schrittweise, vor allem wenn das Haar dunkel gefärbt ist. Künstliche Haarfarben sind da leider tückisch, sie waschen sich zwar schneller aus, als sich die Naturfarbe aufhellt; aber wehe, man möchte sie entfärben. Dann sind sie hartnäckig und vollgestopft mit fiesen Rotpigmenten, die fast nicht rausgehen.

Wie also geht das? Sie haben schwarz gefärbte lange Haare und möchten diese weißblond mit Graustich oder Aschblond.
Sie brauchen dafür viel Zeit, Geduld und vor allem VIEL Geld!!!

Für das gewünschte Ergebnis müssen wir vier bis fünf Mal blondieren. Immer in einem Abstand von ca. sechs Monaten, in denen Sie zuhause gefragt sind und die Haare mit UNSERER Haarpflege nach UNSERER Anleitung pflegen müssen.

Nach dem ersten Mal blondieren wählen Sie einen schönen Braunton mit leichtem Rotstich, z.B. Kastanie etc. als Haarfarbe aus (ca. 4,5 Std. – ca. 500,–), das können Sie dann am Ansatz nachfärben lassen oder auch so lassen. Wichtig ist nur, die Pflege zuhause und sechs Monate warten.

Zweites Blondieren: Ein dunkler Blondton, meistens mit leichtem Rotstich; manchmal gelingt auch etwas aschiges, aber meistens nicht (ca. 4,5 Std. – ca. 500,-), sechs Monate warten.

Drittes Blondieren: Ein heller Blondton mit leichtem Aschstich (ca. 4,5 Std. – ca. 500,-), sechs Monate warten.

Viertes Blondieren: Weißblond mit Milchhake in Grau (ca. 4,5 Std. – ca. 500,-), sechs Monate warten.

Eine andere Vorgehensweise macht unserer Meinung nach, keinem Sinn.

Der Traum von aschblonden Haaren OHNE Rot.
Viele Träume müssen hier leider UNERFÜLLT bleiben. Wie oben beschrieben, ist es MÖGLICH – ist es aber auch SINNVOLL?

Das wägen wir von Fall zu Fall ab. In den seltensten Fällen machen wir eine Behandlung wie oben beschrieben. NUR dann, wenn wir zu 100% überzeugt sind, dass das super bei Ihnen aussieht.

Warum? Es ist normal, dass man sich das wünscht, was man nicht hat, aber muss man jemand der aussieht wie Rihanna zur Barbie machen?
Muss jemand der wunderschöne schwarze Haare, ein schokobraunen Teint und strahlende braune Augen hat, auf mitteleuropäisch aschblond umfärben?

Die meisten Frauen, die solche Haare haben, färben sich die Haare, um eben nicht zu durchschnittlich und langweilig auszusehen.
Und dann kommt eine Kundin und verlangt vehement eine solche gravierende Veränderung (Verletzung) ihrer Haare?

Kommt leider oft vor – MACHEN WIR ABER NICHT!

Blondieren hat immer Nebenwirkungen.

Die Haare werden TROTZ Farbschutz und bester Pflege und selbst bei mildester Behandlung viel mehr geschädigt als bei einer Haarfarbe. Das muss der Kunde akzeptieren.

Auch die Kopfhaut wird IMMER stark gereizt und angegriffen. Oft gibt es kleine oder rote Pustelchen und kleine Wunden auf der Kopfhaut. Auch das muss der Kunde akzeptieren. Ohne geht es leider nicht. Das ist nicht wirklich schlimm, nach ein paar Tagen hat sich die Kopfhaut wieder beruhigt. Es bleiben keine Schäden zurück.